Info

Info

Plastikfastenwoche

vom Sonntag 31. März bis Samstag 6. April 2019

Warum Plastik fasten?

Man muss nicht im klassischen Sinn religiös sein, um es hilfreich zu finden, einmal pro Jahr auf etwas zu verzichten, das einem lieb oder im Alltag praktisch ist. Der Effekt einer solchen Übung kann darin liegen, zu erkennen, wie stark wir uns auf gewisse Helferlein verlassen, ohne uns dabei klar zu sein, welche Entwicklungen wir damit unterstützen oder behindern.

Eine Woche ganz ohne Plastik ist fast nicht möglich, es beginnt bei der Zahnpaste in der Tube und endet bei den gänzlich unsichtbaren Mikroplastikteilchen in Lebensmitteln oder vom Autopneu-Abrieb auf den Strassen. Möglich ist aber die Erhöhung der Aufmerksamkeit auf die Allgegenwart dieses Kunststoffs in unserem Alltag; ein neues Nachdenken über den Zusammenhang zwischen unseren Gewohnheiten, unserem Lebenstempo und den für unsere Mitwelt dringend notwendigen Verhaltensänderungen. Natürlich nicht nur was Plastik betrifft, aber auch. Wenn dich und deine Liebsten zusätzlich das Fieber packt, innovativ zu werden im Dienste der Unternehmen, die Produkte mit Plastik herstellen, verkaufen und vertreiben, so hilfst du uns, nach der Fastenwoche mit wichtigen Partnerinnen und Partnern Gespräche zu führen und mit diesen in einen lösungsorientierten Austausch zu kommen.

Du findest auf dieser Website eine Fülle von Material, das dich durch das Thema begleitet, dir Informationen liefert, dich aber auch auffordert, dich aktiv einzubringen, und das laufend ergänzt wird.
In diesem Sinne: willkommen an Bord!

Wie es funktioniert

Stelle dir dein eigenes Menu zusammen! Du kannst dich einfach von den verschiedenen Informationen, Gesprächen und Artikeln anregen lassen. Wir haben bei verschiedensten Quellen wertvolles Material gefunden, das wir hier zusammentragen und dir zur Lektüre oder Ansicht empfehlen.

Schön wäre wenn du deine Erfahrungen während der Plastikfasten-Woche mit der Community teilst, damit wir alle voneinander lernen können. Das dafür vorbereitete Formular findest du auf der Seite Tagebuch:

Die Einträge im Feld „Ideen und Anregungen“ werden direkt in der Seite Ideen veröffentlicht. Wenn dort eine schöne Sammlung kreativer Vorschläge zusammenkommt, werden wir uns damit an die Verantwortlichen in Produktion, Handel, Politik und Verwaltung wenden.

Schliesslich führen wir einen vielfältigen und spannenden Blog zum Thema und freuen uns auf deine Reaktionen und weiterführende Gedanken.

Damit du auch weisst, wer alles unsere Aktion wichtig findet, haben wir eine Seite Testimonials eingerichtet.

Videoinput

Über uns

Die Gemeinwohl-Ökonomie-Bewegung umfasst Grundlagen und Umsetzungsinstrumente, um Menschenwürde, Solidarität und Gerechtigkeit, ökologische Nachhaltigkeit sowie Transparenz und Mitentscheidung in allen gesellschaftlichen Bereichen Realität werden zu lassen. In heute neun Ländern haben viele Unternehmen unterschiedlichster Grösse und Sparte ihre Gemeinwohl-Berichte als Ergänzung zu den Finanzberichten erstellt und sich damit zertifiziert, ebenso Gemeinden und Bildungsinstitutionen.

Du findest alle Informationen unter www.ecogood.org.

Der Schweizer Verein arbeitet einerseits mit Regionalgruppen, anderseits mit thematischen Fokusgruppen. Überall bist du mit deiner Begeisterung zur Mitarbeit willkommen. Darüber findest du mehr unter www.gwö.ch.