Geschäftsleitungen von Verkaufsläden können ihr Verkaufspersonal anweisen, die Kundschaft nicht mehr mit dieser Frage zu unnötigem Verbrauch von Plastik zu verführen. vielmehr könnten sie bei der Kasse gut sichtbar mitteilen, dass sie sich “im Interesse unserer natürlichen Ressourcen” Kund*innen mit eigenen, mitgebrachten Einkaufstaschen wünschen, und deshalb für Plastiksäcke eine Gebühr erheben.
Der Detailhandelsverband könnte dieses Thema promoten und seine Mitglieder zu Anstrengungen auffordern (tut er das schon?). Berufsschulen könnten angehendes Verkaufspersonal für das Thema sensibilieren (tun sie das schon?), sodass diese bei ihren (zukünftigen) Arbeitgebern entsprechende Vorstösse lancieren.